Zahnimplantate Preise – Preisvergleich

Wer bei verschiedenen Zahnärzten Preise für Zahnimplantate erfahren möchte, der wird mit Sicherheit immer wieder unterschiedliche Summen hören. Zwar gibt es eine Gebührentabelle, nach der Zahnärzte mit den Krankenkassen abrechnen, aber die Ärzte haben einen gewissen Spielraum. Auch der Aufwand bestimmt die Preise für Zahnimplantate, denn kein Patient ist wie der andere und bei jedem kann der Eingriff anders verlaufen, und damit zahlt auch jeder für seine Implantate andere Preise.

Tooth_mold_side_open 4000x3000Wovon sind die Preise für Zahnimplantate abhängig?

Wenn der Zahnarzt sich nicht nur auf das einfache Einsetzen der Implantate beschränkt, sondern vielleicht auch noch aufwendig den Knochen im Kiefer aufbauen muss, oder wenn sogar ein Knochentransplantat zum Beispiel aus dem Beckenkamm notwendig wird, dann steigen die Preise für ein Zahnimplantat deutlich an. Auch wenn die Implantate nur für vorderen Zähne geplant werden, dann bedeutet das für den Patienten, dass die Behandlung unter Umständen sehr teuer werden kann. Ein Implantat für den Backenzahn ist immer günstiger als ein Implantat für den Schneidezahn.

Preise für Zahnimplantate und die Krankenkassen

In der Regel beteiligen sich die Krankenkassen nicht an den Kosten für Zahnimplantate, denn diese gehören nicht zur sogenannten Regelversorgung. Die Regelversorgung sieht vor, dass wenn es Alternativen zu einem Implantat gibt, der Patient nur mit einem gesetzlich festgelegten Zuschuss für die Alternative rechnen kann. Zu diesen Alternativen gehören zum Beispiel Brücken oder auch Teilprothesen, die natürlich deutlich günstiger sind als die aufwendigen Implantate. Nur dann, wenn der Zahnarzt der Ansicht ist, dass es keine aus medizinischer Sicht andere Lösung als das Implantat gibt, dann muss die Kasse die Kosten übernehmen. Das ist allerdings eher selten der Fall. Die privaten Kassen übernehmen die Kosten für Zahnimplantate auch, aber der Kunde muss dazu eine Zahnzusatzversicherung abschließen oder die Zahnimplantate in das persönliche Leistungspaket mit aufnehmen lassen. Aber selbst wenn das der Fall ist, kann es passieren, dass bei einer sehr aufwendigen Behandlung die Kosten nicht komplett von der jeweiligen Krankenkasse übernommen werden.

Sind die Preise für Zahnimplantate im Ausland günstiger?

Ungarn und Polen, aber auch Tschechien und Österreich sind beliebte Ziele, wenn es um Zahnimplantate geht, denn in diesen Ländern sind die Personal- und Materialkosten nicht so hoch wie in Deutschland. Das drückt natürlich die Preise für Zahnimplantate nach unten. Wer sich aber zu einer Behandlung im Ausland entschließt, der sollte keine Wunder erwarten, denn nicht in jedem Fall sind die Preise auch Schnäppchenpreise. Gute Zahnärzte und qualitativ hochwertige Implantate haben ihren Preis, in Deutschland ebenso wie im Ausland. Preiswerte Implantate sind selten auch wirklich gute Implantate.

Preise für Implantate – Vergleiche helfen immer

Wer Geld sparen will, der muss zwangsläufig auch Vergleiche machen, das gilt nicht nur für den täglichen Einkauf, sondern auch für Zahnimplantate. Auch wenn es eine Gebührentabelle für Zahnärzte gibt, jeder Zahnarzt hat einen Spielraum, nach dem er abrechnen kann. Es lohnt sich daher, die Preise zu vergleichen und sich Angebote einzuholen. Es ist eine gute Idee, bei Freunden, Kollegen, Nachbarn und Kollegen zu fragen, ob sie Erfahrungen mit Implantaten haben und wenn ja, bei welchem Zahnarzt sie waren. Auch das Internet kann eine Entscheidungshilfe sein, denn viele Zahnärzte haben eine eigene Webseite und informieren dort auch über die Preise für Zahnimplantate. Wer vergleicht, der spart Geld und das ist bei Zahnimplantaten, die nicht günstig sind, immer besonders wichtig.